Der Peoples Blog

Die Fifty Fifty Regel.

Schneller, höher, weiter - das sind die Attribute, die wir in der Regel mit Karriere verbinden. Unter Umständen kann das ein gefährlicher Weg sein. Und zwar dann, wenn äußere Motive wie Hierarchie, Status, und Gehalt im Vordergrund stehen - verführerisch genug sind sie ja. Nur wird die Verführung zur Falle, wenn sich herausstellt, dass der neue Job keine sinnvolle Erweiterung des Skillsets darstellt, die Ziele nicht mit denen des neuen Arbeitgebers übereinstimmen und der Cultural Fit nicht gegeben ist. Dann wandelt sich der Job von Berufung zu Verpflichtung, dann fehlt die Grundlage für eine sich gegenseitig bereichernde, langfristig erfolgreiche Zusammenarbeit, dann ist die durchaus natürliche Reaktion: Jobwechsel.

Wie man das vermeiden kann? Die Antwort ist so simpel wie kompliziert: indem man den eigenen USP, seine Kernkompetenz erkennt. Natürlich sind dabei Ausbildung und fachliche Kompetenz zentral. Aber nicht so zentral, wie Sie vielleicht glauben. Die Wahrheit ist: Was Sie können, macht Sie nur zu 50% aus. Die anderen 50% sind mindestens ebenso entscheidend, denn sie definieren, wer Sie sind: Frontsau oder Hidden Champion, Lonesome Rider oder Teamworker, Held der Fakten oder Bauch-Genie.

In diesen 50% geht es nicht um Studienabschlüsse oder Auslandserfahrung. Hier geht es um Wege und Umwege, Erfolge und Niederlagen, die Brüche in Ihrem Leben und überraschenden Wendungen. All das nämlich macht Ihre Biographie zu etwas Besonderem. Und es prägt Ihr persönliches Wertesystem, Ihre Vorstellung davon, was Sie glücklich macht, was Erfolg für Sie bedeutet, wie Sie arbeiten und leben wollen.

Diese inneren Werte zu (er)kennen ist entscheidend. Denn nur, wenn Sie sich Ihrer Werte und damit Ihrer Persönlichkeit bewusst sind, können Sie einen (Arbeits)Platz finden, der nachhaltig zu Ihnen passt. Mit einer Führungskultur, die Ihre Stärken stärkt, mit Zielen, die Sie unterschreiben können, mit einer Haltung, die mit Ihrer eigenen harmoniert. Wenn das alles zusammenpasst, stehen die Chancen gut, dass Sie einen Ort finden, an dem Sie lange bleiben werden.

Praktisch formuliert: Schreiben Sie auf, was Sie motiviert, wofür Sie stehen, was Ihnen wichtig ist. Und dann fragen Sie sich: „Passt das zur Unternehmens- und Führungskultur und zu den Zielen meines aktuellen oder zukünftigen Arbeitgebers?“ Egal, wie die Antwort ausfällt: Sie wissen jetzt auf jeden Fall sehr viel besser, wo Sie stehen. Und wo Sie gern stehen würden.

Für Fortgeschrittene: diskutieren Sie genau diese Fragen mit dem Management!

Man könnte es auch so formulieren: Tun Sie einfach das, was Sie für die Brand, für die Sie arbeiten, auch tun: definieren Sie den Markenkern. Ihren eigenen Markenkern. Dann finden Sie auch einen Markt und eine Nachfrage für das wichtigste Produkt Ihres Lebens: Sie selbst. Wir helfen Ihnen übrigens gerne dabei.

Dagmar Hübner und das Team von The People Business

 

 

Zurück zur Übersicht