Der Peoples Blog

"...the other half of the sky."

Als John Lennon 1980 diesen Satz leise in den Beginn seines großen Songs „Woman“ spricht, ist der Weg zu einer Kultur, die Frauen in Führungspositionen fördert, noch lang. Heute, Weihnachten 2014, ist der Weg der Frauen an die Spitze von Agenturen und Unternehmen nicht wesentlich kürzer geworden.

Und dabei ist auf den ersten Blick viel passiert: Ganztagsbetreuung, die Quote und ein wachsendes Selbstbewusstsein der Frauen gepaart mit dem zunehmenden War of Talents haben eigentlich perfekte Bedingungen für weibliche Karrieren geschaffen. Aber trotzdem dümpelt der Anteil von weiblichen Führungskräften nach wie vor im unteren einstelligen Bereich herum.

Warum das so ist? Weil Frauen lieber in der zweiten Reihe bleiben, nach wie vor. Und weil ihnen der Weg in die erste Reihe nach wie vor nicht gerade leicht gemacht wird. Jedenfalls dann nicht, wenn sie Kinder für einen wichtigen Teil ihres Lebensentwurfes halten. Über diese Problematik ist viel geschrieben worden und sicherlich muss das „System Kommunikationsindustrie“, von der Talentförderung bis zur Kinderbetreuung durchlässiger werden. (Ob dazu das Einfrieren von Eizellen gehört, wie Apple und Google es anbieten, wollen wir hier einmal offen lassen).

Aber manchmal hilft es, sich einmal wieder das große Ganze vor Augen zu führen:

„(Women are) the other half…“

Frauen sind die andere Hälfte – nicht nur des Himmels, sondern auch des Arbeitslebens.

Und so lange wir sie nicht nach Kräften ermutigen, begleiten und fördern, wenn sie den spannenden Spagat zwischen Job und Familie auf sich nehmen möchten, so lange werden wir buchstäblich nur halbe Sachen machen. Das ist auf Dauer für niemanden gut – schon gar nicht für die andere „other half of the sky“: die Männer. Denn auch ihr Berufsleben wird reicher und vollständiger, wenn sie mehr Frauen daran teilhaben lassen, nicht nur im Privaten.

Wir sollten dafür sorgen, dass jede „other half“ sich für das Beste aller Leben entscheiden kann – ganz egal, ob dieses Leben Zuhause oder draußen im Job stattfinden soll oder in einer von Millionen möglichen, gesunden, bereichernden Mischungen aus beidem. 

In diesem Sinne – wir wünschen allen ein friedvolles und entspanntes Weihnachtsfest mit ihrer ganz persönlichen „other half of the sky“ und ein frohes und erfolgreiches Jahr 2015!

Zurück zur Übersicht